Fördermöglichkeiten

Grundlage für eine Förderung ist das Regionale Entwicklungskonzept der Region Lahn-Dill-Wetzlar für den Zeitraum 2014-2020.

Voraussetzung sind:
1. Förderwürdigkeit und die
2. Förderfähigkeit eines Projektes.

1. Die Förderwürdigkeit wird durch das Entscheidungsgremium, also den Vorstand der Region Lahn-Dill-Wetzlar geprüft. Hierbei ist vor allem wichtig, dass das Projekt mit den Handlungsfeldern und Zielen aus dem REK vereinbar ist.

2. Die Förderfähigkeit prüft die Abteilung für den ländlichen Raum des Lahn-Dill-Kreises. Dieser Prüfung liegt die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung zu Grunde.


Richtlinie des Landes Hessen
zur Förderung der ländlichen Entwicklung - Teil II Einzelbestimmungen
1. Ländliche Regionalentwicklung (LEADER)

Richtlinie Lahn-Dill-Wetzlar – Richtlinie

1.2.2 Gegenstand der Förderung laut Richtlinie:
a) Gründung und Entwicklung von Kleinstunternehmen mit Schaffung von Arbeitsplätzen (mindestens eine Vollzeitarbeitskraft) zur Umsetzung eines REK

b) Gründung und Entwicklung von touristischen Kleinstunternehmen entsprechend des strategischen Marketingziels "Natur- und Landerlebnis" zur Umsetzung eines REK

c) Ausgaben für Projekte der öffentlichen Daseinsvorsorge mit einnahmeschaffender bzw. erwerbswirtschaftlicher Orientierung zur Umsetzung eines REK

d) sonstige investive und nicht investive Projekte zur Umsetzung eines REK

Das Regionalbüro berät Sie gerne zu Fragen der Förderung und stellt bei Bedarf den Kontakt zu den beteiligten Behörden her.

Um die Förderfähigkeit nicht zu gefährden, darf das Vorhaben vor Bewilligung nicht begonnen werden. Auch die Vergabe von Aufträgen gilt hierbei schon als Beginn.