Der Weg zum Projekt

Die Projektauswahl erfolgt im Vorstand anhand eines Projektauswahlbogens. Mithilfe dieses Bogens erfolgt eine Priorisierung der eingereichten Projekte anhand von Bewertungspunkten. Der Bewertungsvorschlag wird durch das Regionalmanagement in Zusammenarbeit mit dem Projektträger erstellt, die Bewertung wird vom Vorstand überprüft und ggf. korrigiert. In der Regel wird dem Projektträger die Möglichkeit eingeräumt, sein Projekt im Auswahlgremium persönlich vorzustellen und zu erläutern.

Projektauswahlbogen Lahn-Dill-Wetzlar – Projektauswahlbogen
Der Projektauswahlbogen greift die Ziele und Teilziele der Region auf und definiert sie als Auswahlkriterien. Er nimmt weiterhin die Querschnittsziele sowie weitere allgemeine Indikatoren zur Projektbewertung auf. Er ist deshalb als verbindliche Grundlage für eine Beurteilung der Förderwürdigkeit geeignet.
Bei der Bewertung der Teilziele kann verfeinernd auf die dort gesetzten Prioritäten zurückgegriffen werden. Die Projekte werden nach absteigender Punktzahl bis zur Ausschöpfung der Fördermittel für das jeweilige Jahr durch den Vorstand zur Bewilligung freigegeben. Als Mindestschwelle sind 12 Punkte festlegt. Der Vorstand kann seinen Förderbeschluss zeitlich befristen. Die restlichen Projekte werden zurückgestellt und dem Projektträger werden die Gründe, die für die Zurückstellung ausschlaggebend waren, schriftlich mitgeteilt. Wenn bei gleicher Punktzahl die bereitstehenden Fördermittel nicht für alle Projekte ausreichen, entscheidet der frühere Posteingang des vollständigen Projektauswahlbogens bei der Region. Bei Projekten, die die Auswahlschwelle nicht erreichen, wird der Projektträger hierüber ebenfalls informiert.


Der Prozess Ihres Projektes Die Projektentwicklung und die Begleitung der Projektträger folgt dem Ablauf in der neben stehenden Abbildung. Durch diesen Ablauf ist die Konsistenz zwischen den ausgewählten Projekten und der Strategie sichergestellt.




Projektmappe Lahn-Dill-Wetzlar – Projektmappe

Für weitere Informationen und den genauen Ablauf können Sie sich außerdem unsere Projektmappe herunterladen oder sich an das Regionalbüro wenden.


Um die Förderfähigkeit nicht zu gefährden, darf das Vorhaben vor Bewilligung nicht begonnen werden. Auch die Vergabe von Aufträgen gilt hierbei schon als Beginn.